DFC
Deutscher Funk Club

Navigation

DEUTSCHER FUNK CLUB


Information

 

 
 
:Wenn nichts mehr geht

Was, wenn die Kommunikation zusammenbricht?

Die Vernetzung bringt uns viele neue Kommunikationsmöglichkeiten. Doch was, wenn dieses Netz im Katastrophenfall zusammenbricht oder durch Falschmeldungen überflutet wird (wie zuletzt beim Amoklauf eines Jugendlichen in München)?

Was passiert, wenn der Strom wegbleibt?

"Unsere moderne Gesellschaft ist komplett abhängig davon, dass all diese Systeme, die im Hintergrund längst völlig automatisiert ablaufen, reibungslos funktionieren. Tun sie das nicht, stürzen wir binnen kürzester Zeit zurück ins Mittelalter."

Szenarien

In beiden oben genannten Szenarien würde das absolute Chaos herrschen. Man könnte keine Hilfe mehr rufen, keine Nachrichten empfangen, keine Freunde erreichen und vieles mehr.!

Möglichkeit

Es gibt aber eine Möglichkeit trotz aller auftretender Probleme immer noch alles Wichtige zu erfahren und weitherhin über große Entfernungen zu kommunizieren.

FUNK VERBINDET

Ob nun CB Funk oder Amateurfunk...FUNK ist das älteste soziale Netzwerk welches auch ohne Internet und Strom aus der Steckdose funktioniert! Es reicht um auf dem Laufenden zu bleiben, zu kommunizieren oder Hilfe zu holen, ein Funkgerät, eine Antenne und eine Batterie! [Ratsam wäre ein Notstromaggregat zum Laden der Batterien/Akkus]. Ein paar Sachen die nicht die Welt kosten, können Menschenleben retten und auch Spaß bringen.

Deshalb versuchen wir vom DFC das Hobby "FUNK" weiter aufrecht zuerhalten und neue Interessenten und Technikbegeisterte für unser Hobby zu gewinnen. Wer uns dabei unterstützen möchte kann sich gerne bei uns melden, wir sind über jede Hilfe dankbar.

 

 

Notfunkfrequenzen

Kurzwelle (KW)
  • 80 m 3760 kHz alle Betriebsarten – Aktivitätszentrum Region 1 Notfunk
  • 40 m 7110 kHz alle Betriebsarten – Aktivitätszentrum Region 1 Notfunk
  • 20 m 14300 kHz alle Betriebsarten – Aktivitätszentrum weltweiter Notfunk
  • 17 m 18160 kHz alle Betriebsarten – Aktivitätszentrum weltweiter Notfunk
  • 15 m 21360 kHz alle Betriebsarten – Aktivitätszentrum weltweiter Notfunk
  • 11 m 27065 kHz alle Betriebsarten – weltweiter Notfunkkanal 9 CB
Ultrakurzwelle (UKW)
  • 2 m 144,260 MHz USB
  • 2 m 145,500 MHz FM (S20) – (mobil) Anruf
  • 2 m 145,525 MHz FM (S21)
  • 2 m 145,550 MHz FM (S22)
  • 70 cm 433,500 MHz FM – Anruf international

Zusätzlich hat man in Deutschland, Österreich und der Schweiz noch die folgenden Frequenzen empfohlen:

  • 160 m 1873 kHz LSB (Deutschland, Österreich, Schweiz)
  • 80 m 3643 kHz LSB (Deutschland, Österreich, Schweiz)
  • 40 m 7085 kHz LSB (Deutschland, Österreich, Schweiz)
  • 30 m 10138 kHz USB (Deutschland, Österreich, Schweiz)
  • 20 m 14180 kHz USB (Deutschland, Österreich, Schweiz)
  • 10 m 28238 kHz USB (Deutschland)
  • 70 cm 434.000 MHz FM (Deutschland, Österreich, Schweiz)

 

 

 

 

 

 

 
 



www.deutscher-funk-club.de